Aktualisieren

0 Treffer

Gromes

Ohne Staat und Nation ist keine Demokratie zu machen

Bosnien und Herzegowina, Kosovo und Makedonien nach den Bürgerkriegen
Nomos,  2012, 256 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-7330-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

44,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Seit geraumer Zeit bekommen Nachbürgerkriegsgesellschaften den Aufbau einer Demokratie verordnet, die den innerstaatlichen Frieden sichern soll. Demokratie kann allerdings dauerhaft nur funktionieren, wenn intakte staatliche Institutionen bestehen und alle früheren Kriegsparteien den gemeinsamen Staat akzeptieren. In vielen ethnisch gespaltenen Nachbürgerkriegsgesellschaften fehlt es an diesen Voraussetzungen.
Das Buch untersucht, inwieweit die Friedensstrategie Demokratisierung dennoch gelingen kann. Es bilanziert die Nachkriegsentwicklungen in Bosnien und Herzegowina, im Kosovo und in Makedonien, wo vergleichsweise günstige Ausgangsbedingungen auf das außergewöhnlich großes Engagement externer Mächte trafen. Sollte selbst hier die Demokratisierung scheitern, stehen ihre Chancen auf Erfolg anderswo noch viel schlechter.
„Eine hervorragende Arbeit zu den Schwierigkeiten des Statebuilding in Nachkriegsländern“, Florian Bieber, Kompetenzzentrum Südosteuropa, Karl-Franzens-Universität Graz.
„Der empirische Reichtum der Fallstudien, der Analyserahmen und die Einbettung in die Gesamtforschung überzeugen“, Sonja Grimm, Universität Konstanz.

»gründlich erarbeitete Politikbefunde... empfehlenswert.«
Katrin Boeckh, Jahrbuch Extremismus & Demokratie 2013

»beispielhaft in seiner kritischen Sichtung der Entwicklung in den drei postjugoslawischen Nachbürgerkriegsgesellschaften... Es wird präzise und faktenreich argumentiert.«
Dieter Segert, Südosteuropa 4/12

»Thorsten Gromes hat mit "Ohne Staat und Nation ist keine Demokratie zu machen" ein Buch vorgelegt, welches die bisher stark von Fallstudien oder Einzelaspekten geprägte wissenschaftliche Literatur um eine komparative Studie bereichert... Gromes verfügt über ausgewiesene Expertise in der Thematik der Demokratisierung der Balkanländer, die er durch zahllose und zumeist überzeugende Publikationen bereits unter Beweis gestellt hat.«
Solveig Richter, ZfVP 1/13
Kontakt-Button