Aktualisieren

0 Treffer

Dürr

Optimales Transferpreissystem im multinationalen Konzern

Einheitliche oder separate Transferpreise für Steuerzwecke und interne Koordination
Nomos,  2011, 156 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-6380-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Controlling und Management (Band 5)
29,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Für multinationale Unternehmen stellt das Transferpreissystem, zur Verrechnung von Leistungen zwischen Konzernteilen, ein zentrales Controllinginstrument dar, das sich im Spannungsfeld zwischen interner Steuerung und steuerlichen Auswirkungen befindet.
Im vorliegenden Buch wird untersucht, unter welchen Voraussetzungen die Verwendung eines Einheitstransferpreises oder die Trennung interner und steuerlicher Transferpreise für ein multinationales Unternehmen vorteilhaft ist. Nach einem umfassenden Überblick über die Literatur wird dies anhand zweier Modelle analysiert: Im ersten Modell wird das Grundproblem um eine Wettbewerbssituation erweitert, was dazu führt, dass in Abhängigkeit von der Wettbewerbsintensität ein Einheitstransferpreis optimal ist. Im zweiten Modell, das spezifische Investitionen in einem internationalen Umfeld untersucht, lässt sich der Ziekonflikt dagegen im Allgemeinen nur mit getrennten Transferpreisen lösen.

»Die vorliegende Dissertation ist ein gelungener Beitrag zur Forschung auf diesem Gebiet und richtet sich gleichzeitig an den unternehmensinternen Controller, der sich mit grundsätzlichen Überlegungen zum Aufbau eines internen Verrechnungspreissystems beschäftigt.«
www.steuern-buecher.de 2012
Kontakt-Button