zurücksetzen

0 Treffer

Oehmer

Politische Interessenvermittlung und Medien

Funktionen, Formen und Folgen medialer Kommunikation von Parteien, Verbänden und sozialen Bewegungen

Herausgegeben von Dr. Franziska Oehmer

Nomos,  2014, 443 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-0187-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Politische Kommunikation und demokratische Öffentlichkeit (Band 8)
79,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Gesellschaftliche, mediale und politische Wandlungsprozesse, wie der zunehmende Verlust der Stammklientel, erodierende Bindungen zum politischen Entscheidungssystem und Medialisierungsprozesse, stellen die Vermittlungsleistungen intermediärer politischer Akteure vor kommunikative Herausforderungen. Der Band analysiert und diskutiert den Umgang von Parteien, Verbänden und Sozialen Bewegungen mit diesen Herausforderungen, die Gestaltung ihrer Kommunikationsbeziehungen sowie mögliche Konsequenzen. Anhand von empirischen Studien sowie theoretischen Auseinandersetzungen werden vor allem die Funktionen, Formen und Folgen massenmedialer und Online-Kommunikation für die externe und interne Kommunikation erörtert.
Der Sammelband basiert vor allem auf Beiträgen zur gemeinsamen Jahrestagung der Fachgruppen „Kommunikation und Politik“ der DGPuK, des Arbeitskreises „Politik und Kommunikation“ der DVPW sowie der Fachgruppe „Politische Kommunikation“ der SGKM vom 9.-11. Februar 2012 in Zürich.
Mit Beiträgen von:
Ulrich Sarcinelli, Sigrid Baringhorst, Stefan Marschall, Patrick Donges, Olaf Hoffjann, Anne Binderkratz, Sigrid Koch-Baumgarten

»die Vielfalt der Beiträge bietet einen guten Einstieg in das Feld und zahlreiche Anstöße für weitere Studien, beispielsweise zu der Frage, welche Rolle in Zukunft die Online-Kommunikation jenseits traditioneller journalistischer Angebote in der politischen Kommunikation spielen wird.«
Prof. Dr. Tanjev Schultz, Medienwissenschaft 2016, 48

»Insgesamt versammelt der Band durchgehend hochwertige Beiträge, die theoretisch wie methodisch einen guten Überblick über den Stand der Forschung zur Kommunikation politischer Akteure geben.«
Prof. Dr. Martin Emmer, M&K 2015, 606
Kontakt-Button