Aktualisieren

0 Treffer

Zotti

Politische Parteien auf europäischer Ebene

Grundzüge der politischen und rechtlichen Entwicklung des europäischen Parteiensystems
Nomos,  2010, 115 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-5647-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe AIES-Beiträge zur Europa- und Sicherheitspolitik (Band 2)
19,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Politische Parteien sind ein wesentlicher Bestandteil des europäischen Demokratiemodells und zentrale politische Akteure auf nationaler Ebene. In vielen europapolitischen Diskussionen spielen die bestehenden europäischen Parteien dagegen eine untergeordnete Rolle. Seit dem Vertrag von Maastricht, in welchem ein eigener Vertragsartikel für politische Parteien auf europäischer Ebene geschaffen wurde, ist deren politische Bedeutung jedoch signifikant gewachsen. Welchen Beitrag können europäische Parteien zur weiteren Demokratisierung der Union und zur Stärkung politischer Partizipationsmöglichkeiten leisten? Entwickelt sich die EU zu einer europäischen Parteiendemokratie?
Die vorliegende Studie bietet eine übersichtliche Darstellung der Entwicklung europäischer politischer Parteien aus politikwissenschaftlicher und europarechtlicher Perspektive. Ausgehend vom Vertrag von Maastricht wird die politische Diskussion über ein europäisches Parteienstatut nachgezeichnet und die bestehende rechtliche Regelung für politische Parteien auf europäischer Ebene dargestellt.

»auch für den mit der Materie nicht vertrauten Leser eine ansprechende Lektüre... Das Thema ist hochaktuell in Diskussion, die Beiträge sind vielfältig, und die vorliegende Studie als Hintergrundinformation nur zu empfehlen.«
www.wko.at Mai 2011

»einen wichtigen Beitrag zum Verständnis europäischer Parteien.«
www.polak.at Mai 2011

»Zotti ermöglicht damit einen guten Einstieg in den Problemkontext.«
Steffen Augsberg, www.pw-portal.de Dezember 2010
Kontakt-Button