Aktualisieren

0 Treffer

Eggerstedt

Probleme der Lizenz- und Schiedsgerichtsverträge im deutschen Berufsfußball

Unter Berücksichtigung der neuen UEFA-Club-Lizenzierungsvorschriften
Nomos,  2008, 169 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-3253-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Sportrecht (Band 10)
39,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Welche Probleme können bei der Erteilung der Vereins- bzw. Spielerlizenz von Bundesligaclubs entstehen? Neben den lizenzrechtlichen, arbeitsrechtlichen und insolvenzrechtlichen Problemen erörtert die Autorin auch die im Zusammenhang stehenden wirtschaftlichen Fragen wie etwa die Bilanzierung von Spielerwerten.
Das Werk behandelt zudem die wichtigsten Änderungen, die durch die Einführung der UEFA-Clublizenzierungsvorschriften entstanden sind sowie die im Zusammenhang mit der Lizenzierung möglichen prozessualen Probleme aus dem Bereich der Schiedsgerichtsverträge. Insbesondere die Frage eines Ausschlusses der staatlichen Gerichte auch im Rahmen des einstweiligen Rechtsschutzes sowie die Relevanz bzw. mögliche Abänderung von § 101 Abs. 2 ArbGG untersucht die Verfasserin und liefert Lösungsansätze für diese Problematiken.
Die Autorin hat als wissenschaftliche Mitarbeiterin an dem Forschungsprojekt „Grundlagen der Entwicklung einer Sportrechtsordnung für Deutschland“ an der Philipps-Universität Marburg mitgewirkt und die dort gesammelten Erkenntnisse in die vorliegenden Arbeit einfließen lassen. Die Studie wendet sich daher gleichermaßen an Wissenschaft und Praxis.

Kontakt-Button