Aktualisieren

0 Treffer

Rieckhoff

Prognoseberichterstattung im Kapitalmarktrecht

Nomos,  2009, 305 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-4930-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften – Recht (Band 652)
74,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Informationen des Managements über die zukünftige Entwicklung des Unternehmens sind für Anleger von besonderem Interesse. Im Kapitalmarktrecht findet sich eine Vielzahl von Prognoseberichtspflichten. Zukunftsbezogene Informationen werden etwa im Wertpapierprospekt, im Lagebericht sowie in der übernahmerechtlichen Angebotsunterlage verlangt. Der Autor konkretisiert, welche Anforderungen nach geltendem Recht an den Inhalt der Prognoseberichte zu stellen sind. Unter Berücksichtigung rechtsvergleichender Erkenntnisse aus den USA untersucht der Autor, inwiefern die Prognoseberichterstattung im Kapitalmarktrecht weiter gefördert und wie eine Haftung für fehlerhafte Prognosen ausgestaltet werden kann.

Kontakt-Button