Aktualisieren

0 Treffer

Fernau | Hellmann

Sexueller Missbrauch Minderjähriger durch katholische Geistliche in Deutschland

Nomos,  2014, 289 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-1874-0


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Interdisziplinäre Beiträge zur Kriminologischen Forschung (Band 45)
75,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Im vorliegenden Sammelband werden erstmals empirische Befunde zum sexuellen Missbrauch durch katholische Geistliche in Deutschland präsentiert. Die Datenbasis bilden zwei Betroffenenbefragungen, die vertiefende Erkenntnisse über Hintergründe, Besonderheiten und Folgen von innerkirchlichen Missbrauchserfahrungen liefern: eine quantitative Fragebogenerhebung sowie eine qualitative Interviewstudie.
Schwerpunkte der quantitativen Untersuchung sind die Analyse von zentralen Charakteristika der Taten sowie von psychosozialen Folgen, welche diese bei den Betroffenen auslösten. Ferner werden die Reaktionen der Behörden und der katholischen Kirche auf Offenbarungen von Betroffenen in den Blick genommen. Im Fokus der qualitativen Forschung steht die Rekonstruktion verschiedener biografischer Umgangsformen mit den Missbrauchserfahrungen. Dabei wird insbesondere der Rückgriff auf katholische Glaubensvorstellungen in der Auseinandersetzung mit der erlebten sexuellen Gewalt beleuchtet.
Mit Beiträgen von:
Sandra Fernau, Deborah Hellmann, Dirk Baier, Lisa Dinkelborg, Christian Pfeiffer, Gina R. Wollinger, Thomas Mößle, Anja Stiller, Laura Treskow

»Das Buch ist für alle Interessierten geeignet, die sich tiefer gehend  mit der Materie 'Sexueller Missbrauch durch kath. Geistliche' auseinandersetzen wollen, wobei es auch, was die Täterstrategien/Folgen für die Opfer/Mitwisser angeht, teilweise Parallelen zum sex. Missbrauch im nicht-kirchlichen Kontext gibt.«
LK-Blatt Niedersachsen 2/15
Kontakt-Button