Aktualisieren

0 Treffer

Petzsche

Strafrecht und Terrorismusbekämpfung

Eine vergleichende Untersuchung der Bekämpfung terroristischer Vorbereitungshandlungen in Deutschland, Großbritannien und Spanien
Nomos,  2013, 494 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-0806-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Internationalen und Europäischen Strafrecht (Band 9)
109,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Vor dem Hintergrund des Europaratsübereinkommens zur Verhütung des Terrorismus 2005 und des EU-Rahmenbeschlusses 2002/475/JI untersucht und hinterfragt die Autorin kritisch aktuelle strafrechtliche Reformen in Deutschland, Großbritannien und Spanien, die zu einer Ausdehnung der Strafbarkeit auf terroristische Vorbereitungshandlungen führen. Dazu werden das Gesetz zur Verfolgung der Vorbereitung von schweren staatsgefährdenden Gewalttaten in Deutschland, der Terrorism Act 2006 in Großbritannien und die Ley Orgánica 5/2010 in Spanien in ihrer Entstehungsgeschichte und Reichweite verglichen. Daneben findet eine Untersuchung der an einen Terrorismusverdacht anknüpfenden Begleitregelungen aus verschiedenen Rechtsbereichen wie dem Strafprozessrecht, dem Strafvollzug, dem Polizei- und Exekutivrecht statt. Hierauf basierend werden allgemeine Entwicklungslinien im Bereich der Anti-Terrorismus-Gesetzgebung herausgearbeitet.

»Der informative Tagungsband bietet eine umfassende Bestandsaufnahme der aktuellen rechtlichen Situation zum Phänomen Terrorismus in Deutschland, Spanien und Frankreich unter Einbeziehung historischer Erfahrungen und ihrer internationalen Dimension. Er ist vor allem einem Leserkreis zu empfehlen, der sich für Fragen rund um Erscheinungsformen des Terrorismus in Europa interessiert.«
Prof. Dr. Michael Soiné, Archiv für Kriminologie 3-4/2020, 101

»Ein sehr gutes Buch.«
Thomas Petri, DuD 8/14
Kontakt-Button