Aktualisieren

0 Treffer

Jung | Momsen | Saliger | Schmitt-Leonardy

Strafverfahren und Kommunikationskompetenz

Ein Leitfaden für die universitäre Ausbildung
Nomos,  2018, 231 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-4269-1


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zur rechtswissenschaftlichen Didaktik (Band 11)
59,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
59,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das Strafverfahren wird durch Kommunikation geprägt. Neben rechtlichen Kenntnissen ist daher eine ausgeprägte Kommunikationskompetenz im Umgang mit den übrigen Akteuren – Mandanten, Zeugen, Staatsanwaltschaft und Gericht – gefragt. Diese „Schlüsselqualifikationen“ können bereits im Rahmen des Studiums erworben werden. Der Band stellt Modelle für Praxis und Studium, Situationen der Kommunikation in der strafrechtlichen Hauptverhandlung sowie Modelle außergerichtlicher Konfliktbeilegung vor. Ziel ist die Sensibilisierung von Studierenden, Referendaren und Berufsanfängern für die kommunikativen Herausforderungen, denen Sie im Strafverfahren begegnen werden. Zugleich soll ein praxisorientiertes Angebot für den gemäß § 5a Abs. 3 DRiG studiums- und examensrelevanten Bereich der „Schlüsselqualifikationen“ gemacht werden und den in diesem Bereich Lehrenden ein Leitfaden zur Verfügung gestellt werden, mithilfe dessen eine Lehrveranstaltung strukturiert und fundiert konzipiert werden kann.

Mit Beiträgen von
Thomas Grützner, Matthias Jahn und Fabian Meinecke, Sybille Jung, Sabine Kräuter-Stockton, Raphael Mall, Carsten Momsen und Lisa Eisenberger, Kathrin Nitschmann, Frank Saliger, Franz-Josef Schillo, Charlotte Schmitt-Leonardy, Hubert Zimmer

Kontakt-Button