Aktualisieren

0 Treffer

Schmidt

Teilung der Preisgefahr beim Versendungskauf

Nomos,  2011, 126 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-6542-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften - Recht (Band 726)
32,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Autor zeigt einen Weg aus dem Dilemma, dass bei einer zufälligen Zerstörung der gekauften Ware auf dem Transportweg nach deutschem Recht entweder vollumfänglich der Käufer oder aber der Verkäufer aufzukommen hat. Der Autor schlägt vor, durch eine Gesetzesänderung die Gefahr des zufälligen Untergangs auf beide Vertragsparteien gleichmäßig aufzuteilen. Im Rahmen seiner Begründung zeigt der Autor u.a. auf, dass die aktuell gültige Versendungskaufregelung des deutschen Rechts, die noch aus der Zeit des römischen Rechts stammt, im Zeitalter von eBay- und Amazonbestellungen, online-Paketverfolgung und E-Mail-Vertragsabschlüssen nicht mehr zeitgemäß ist.

Kontakt-Button