Aktualisieren

0 Treffer

Hofmann | Tondl

The European Union and the WTO Doha Round

Nomos,  2007, 176 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-2552-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

38,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Mit der WTO Doha-Runde wurde eine der schwierigsten Etappen der multilateralen Handelsliberalisierung eingeleitet. Die Öffnung der Agrarmärkte und die Liberalisierung des Dienstleistungssektors erweisen sich als höchst kontroverser und sensibler Bereich. Gerade in diesen Bereichen ist die Interessensdivergenz der Welthandelspartner besonders ausgeprägt.
In diesem Buch wird die Doha-Runde aus Sicht der Europäischen Union betrachtet. Experten aus dem Universitätsbereich, der Europäischen Kommission, der WTO und der Weltbank berichten über die Agenda der Doha-Runde und die widersprüchlichen Interessen der Handelspartner.
Es wird gezeigt, dass die EU ein besonderes Interesse an den Verhandlungen der Doha-Runde hat, aber auch mit bedeutenden potentiellen Anpassungslasten konfrontiert ist. Einerseits wünschen sich EU-Unternehmen weiteren Marktzutritt bei vielen immer noch geschützten Industrieprodukten und möchten den rasch wachsenden Dienstleistungsbereich in Entwicklungsländern bedienen können, wo sie Wettbewerbsstärke zeigen könnten. Andererseits stößt die von Seiten der USA und der Entwicklungsländer gewünschte Liberalisierung im Agrarbereich auf Widerstand in der EU. Die Beiträge zeigen auch, dass die WTO ganz grundsätzliche verfassungsrechtliche Probleme und eine Reform des Streitbeilegungsverfahrens lösen wird müssen.

Kontakt-Button