Aktualisieren

0 Treffer

Caspar | Luy

Tierschutz bei der religiösen Schlachtung / Animal Welfare at Religious Slaughter

Die Ethik-Workshops des DIALREL Projekts / The Ethics Workshops of the DIALREL Project DIALREL - Deliverable D 1.2
Nomos,  2010, 272 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-4898-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Das Recht der Tiere und der Landwirtschaft (Band 6)
59,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Dieser Band dokumentiert von der tierärztlichen Befundaufnahme bis zur Formulierung eines ethisch geprüften Gesetzentwurfs die zwei Ethik-Workshops des interdisziplinären DIALREL Projekts, welches für die EU von 2006 noch bis 2010 zum interkulturellen Problem der betäubungslosen religiösen Schlachtung durchgeführt wird.
Die Dokumentation von Workshop 1 liefert erstmals eine ethische Analyse der verschiedenen gesetzlichen Ausnahmeregelungen in Europa für die betäubungslose Form der religiösen Schlachtung (Halal-Schlachtung und Schechita). Workshop 2 diente der rechtswissenschaftlichen Bestandsaufnahme zur verfassungsrechtlichen Spannung in Deutschland zwischen dem Grundrecht der Religionsfreiheit und der Staatszielbestimmung Tierschutz, und sowohl darauf als auch auf Workshop 1 aufbauend der Formulierung eines Gesetzentwurfs zu einer ethisch optimierten Ausnahmeregelung für betäubungslose religiöse Schlachtungen.
Die Herausgeber, die diese beiden Ethik-Workshops für die EU konzipiert und mit multinationaler Beteiligung realisiert haben, beschäftigen sich seit vielen Jahren mit den ethischen und rechtlichen Aspekten der religiösen Schlachtung.

»Jeder, der sich mit der Problematik der religiös begründeten, betäubungslosen Schlachtung auseinandersetzt, findet in dieser Neuerscheinung Information und Orientierung, um auf sachlicher Ebene zur Problemlösung beizutragen...ist die Lektüre dringend angeraten, aber nicht nur Tierärzten/innen, sondern vor allem auch allen Vertretern aus Politik und Verwaltung.«
Dr. Karl Fikuart, Deutsches Tierärzteblatt April 2010
Kontakt-Button