Aktualisieren

0 Treffer

Wietz

Vermögensbetreuungspflichtverletzung gegenüber einer im Inland ansässigen Auslandsgesellschaft

Eine verfassungs- und europarechtliche Diskussion
Nomos,  2009, 291 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-4948-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Düsseldorfer Rechtswissenschaftliche Schriften (Band 77)
69,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Centros, Überseering und Inspire Art haben das Strafrecht und insbesondere § 266 StGB erreicht. Die äußerst vielfältigen strafrechtlichen Rückwirkungen dieser Europäisierung des Gesellschaftsrechts reichen von der Frage nach den verfassungsrechtlichen Grenzen der Maßgeblichkeit fremder Rechtssätze im Strafrecht bis hin zur Problematik, ob der Wettbewerb des Gesellschaftsrechts in einen Wettbewerb des Strafrechts umschlagen kann. Unter besonderer Berücksichtigung des englischen Gesellschaftsrechts erörtert der Verfasser insbesondere, warum an der gängigen Differenzierung zwischen Blanketten und normativen Tatbestandsmerkmalen festzuhalten ist. Ferner macht er aus, dass dem nationalen Gesetzgeber ein erheblicher Spielraum bei der Sanktionierung von gesellschaftsrechtlichem Fehlverhalten zukommt.

Kontakt-Button