Aktualisieren

0 Treffer

Sperr

Verwaltungsrechtsschutz in Deutschland und Norwegen

Eine vergleichende Studie zur gerichtlichen Kontrolle von Verwaltungsentscheidungen
Nomos,  2009, 488 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8329-4259-5


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriftenreihe Europäisches Recht, Politik und Wirtschaft (Band 346)
99,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Intensität der gerichtlichen Kontrolle von Verwaltungsentscheidungen und das Ausmaß der Entscheidungsfreiheit der Verwaltung sind seit vielen Jahren Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchung und intensiver Diskussion. Diese Themen betreffen nicht nur Einzelheiten des Verwaltungs- und Prozessrechts, sie sprechen vielmehr das grundsätzliche Verhältnis zwischen den Staatsgewalten an. Damit stehen sie in untrennbarem Zusammenhang mit den nationalen verfassungsrechtlichen Rahmenbedingungen, die ihrerseits auf den historischen Erfahrungen, Entwicklungen und rechtskulturellen Traditionen der jeweiligen Rechtsordnung beruhen.
Diese Arbeit liefert erstmalig eine geschlossene systematische Untersuchung zum gerichtlichen Verwaltungsrechtsschutz in Norwegen. Zugleich handelt es sich um eine rechtsvergleichende Studie, bei der die einzelnen Fragestellungen zu den historischen und systematischen Bezügen der gerichtlichen Verwaltungskontrolle (Teil 1), zu ihren prozessualen Voraussetzungen (Teil 2) sowie zu Ausmaß und Intensität der gerichtlichen Überprüfung (Teil 3) mit Hilfe der funktionalen Methode vergleichend analysiert und ausgewertet werden.

Kontakt-Button