Aktualisieren

0 Treffer

Krapp | Pannowitsch | Heinelt

Wissenspolitik und politischer Wandel

Zur Bedeutung veränderter Wissensordnungen für die deutsche und britische Arbeitsmarktpolitik
Nomos,  2015, 222 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-1627-2

39,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die „Hartz-Reformen“ in Deutschland und die „New Deal“ Programme in Großbritannien stehen für weitreichende Veränderungen der Arbeitsmarktpolitik der beiden Länder. Zur Erklärung dieses Politikwandels wird in der jüngeren Literatur vermehrt auch auf die Rolle von Experten, Lernprozessen und Deutungskonkurrenzen und damit auf die Wissensdimension von politischen Entscheidungen verwiesen. In dieser Studie wird die langfristige Durchsetzung neuen arbeitsmarktpolitischen Wissens auf den Einfluss von Wissenspolitiken zurückgeführt, die auf die Veränderung von Strukturen und Verfahren der Durchsetzung und Rechtfertigung von politisch handlungsrelevanten Wissens ausgerichtet sind.

»Eine besondere Stärke der Studie ist der Ländervergleich des Policy-Wandels.«
Dr. Thomas Mirbach, pw-portal.de 11/2015
Kontakt-Button