Aktualisieren

0 Treffer

Zur Konzentration im deutschen Fernsehsektor

Eine problemorientierte Analyse
Nomos,  1999, 231 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-7890-6339-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Nomos Universitätsschriften - Medien (Band 20)
51,00 € inkl. MwSt.
Vergriffen, kein Nachdruck
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Ausgangspunkt der Untersuchung ist die (als gegebener Fakt angenommene) Konzentration im deutschen Fernsehsektor und die häufig im Zusammenhang mit einer Medienkonzentration diskutierten Manipulationsmöglichkeiten sowie deren Gefahren für eine Demokratie. Ziel der Arbeit ist es, dem Leser einen möglichst umfassenden Überblick über die komplexen Wechselwirkungen zwischen Meinungsvielfalt, Medienkonzentration und -politik sowie insbesondere der politischen Interessen zu liefern und dabei auch die zukünftigen Entwicklungen sowie deren mögliche Konsequenzen miteinzubeziehen. Zur Untersuchung dieser Zusammenhänge werden neben ökonomischen Ansätzen (wie etwa der Theorie öffentlicher Güter, der Wettbewerbstheorie und der Neuen politischen Ökonomie) auch kommunikations-, politik- und rechts-wissenschaftliche Überlegungen berücksichtigt.

Kontakt-Button