Aktualisieren

0 Treffer

Zur Verwertbarkeit von Datenbeständen in der Insolvenz

Nomos,  2006, 241 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-1887-3


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Fundamenta Juridica (Band 53)
49,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Suche nach verwertbaren Gütern insolventer Schuldner gestaltet sich zunehmend schwieriger. Der Fokus der Haftungsverwirklichung richtet sich daher mehr und mehr auch auf die beim Schuldner zur Verfügung stehenden immateriellen Werte. Der Autor greift diese Entwicklung auf und untersucht die Möglichkeiten des Insolvenzverwalters, die beim Schuldner befindlichen Datenbeständen zu verwerten. Dabei liegt sein besonderes Augenmerk auf den Grenzen, die den Verwertungsinteressen durch das informationelle Selbstbestimmungsrecht der Datenbetroffenen gesetzt sind. Der Verfasser ist bemüht, für die Insolvenzverwaltungspraxis brauchbare Vorschläge und Anregungen zu geben. Sie sind der Schrift in einer Praxis-Checkliste angehängt.

Kontakt-Button