Aktualisieren

0 Treffer

Deffner

Bilanzanalytische Erfolgsspaltung auf Basis der IFRS

Ein Ansatz zur externen Beurteilung der nachhaltigen Ertragslage von Unternehmen bei Bilanzierung nach IFRS
Tectum,  2009, 500 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8288-2030-2

39,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Wirtschaftlicher Erfolg ist das Kernziel jedes Unternehmens und damit auch seiner Außendarstellung. Da sich der im Jahresabschluss kommunizierte „Periodenerfolg“ jedoch aus inhomogenen Bestandteilen zusammensetzt, hilft die Erfolgsspaltung als Standardwerkzeug der Bilanzanalyse, den nachhaltigen, für das Geschäftsmodell typischen und damit für Prognosen besonders bedeutsamen Kernerfolg von anderen Erfolgsbestandteilen zu separieren. Die Einführung der International Financial Reporting Standards (IFRS) für den Konzernabschluss kapitalmarktorientierter Unternehmen hat die Zusammensetzung des Periodenerfolgs stark verändert. Neuartige Ergebniskomponenten werden nunmehr erfasst, und auch die im Eigenkapital verbuchte Veränderung des Reinvermögens ist zu berücksichtigen. Die bislang übliche analytische Erfolgsaufgliederung in Betriebs-, Finanz- und außerordentliches Ergebnis ist folglich nicht mehr zeitgemäß. Manuel Deffner entwickelt deshalb erstmals direkt auf Grundlage der IFRS ein angepasstes Modell der Erfolgsspaltung, welches aktuellen und potenziellen Investoren eine analyse- und prognosegerechte Erfolgszerlegung bietet. Mittels neuartiger Teilergebnisse wird zudem der gesamte Informationsgehalt des IFRS-Periodenerfolgs ausgeschöpft.

Kontakt-Button