Aktualisieren

0 Treffer

Schulze

Etikettenschwindel

Die Autonomen Nationalisten zwischen Pop und Antimoderne
Tectum,  2017, 566 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8288-3822-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe kommunikation & kultur (Band 11)
44,95 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die „Autonomen Nationalisten“ (AN) pendeln zwischen antimoderner, rückwärtsgewandter Ideologie und einem Präsentationsstil, der Anleihen nimmt bei der Popkultur und der radikalen Linken. Diese Strategie ist nicht neu. Ernst Bloch beschrieb diesen Etikettenschwindel bereits am Beispiel der Nationalsozialisten als „Entwendungen aus der Kommune“. Die Studie spürt dem permanenten Ideenklau der AN nach und versucht, ihn historisch-politisch einzuordnen.

»eine durchgehend überzeugende, tiefgreifende Analyse einer rechtsextremen Bewegungsszene, die als Ausdruck der ›kulturellen Pluralisierung‹ (S. 196) Avantgarde und Brückenspektrum zugleich zu sein scheint.«
Maximilian Kreter, socialnet.de Januar 2020
Kontakt-Button