Aktualisieren

0 Treffer

Katsarova

Musik als Widerstand

Überzeugungsstrategien gegen den Vietnamkrieg
Tectum,  2011, 188 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-2635-9

24,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Protestbewegungen der 1968er Jahre in den USA schrieben Geschichte. Sie richteten sich nicht nur gegen eine als autoritär empfundene Gesellschaft, sondern insbesondere auch gegen den Vietnamkrieg. Es ist allgemein bekannt, dass Musik eine zentrale Rolle dabei spielte, die Ideen und Forderungen dieser Bewegungen zu verbreiten. Wie sie das aber genau tat, wurde bisher kaum untersucht. In „Musik als Widerstand“ geht Sonya Katsarova der Frage nach, welcher Überzeugungsstrategien sich Komponisten bedienen können, um ihr Publikum für die Ideen einer Widerstandsbewegung zu gewinnen. Hierzu untersucht sie anhand des soziologischen Framing-Ansatzes drei sehr unterschiedliche Werke des Protests gegen den Vietnamkrieg: das Musical „Hair“, Jimi Hendrix‘ Woodstock-Interpretation der amerikanischen Nationalhymne sowie George Crumbs elektronisches Streichquartett „Black Angels“. Die Leser dieses Buches erfahren dabei nicht lediglich, welche Wirkstrategien die verschiedenen Werke verfolgen und wie sie diese umsetzen. Sie gewinnen auch tiefe Einblicke in den Zeitgeist der 1968er, des Kalten Krieges und der herrschenden Ideologie dieser Zeit.

Kontakt-Button