Aktualisieren

0 Treffer

Häret

Sachverständigenhaftung im Kunsthandel in den Rechtsordnungen Deutschlands, Frankreichs und Englands

Tectum,  2016, 384 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-3761-4

34,95 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Expertenwissen hat für den Kunsthandel große Bedeutung. Im internationalen Kunstmarkt besteht vielfältiger Bedarf an Fachkompetenz unabhängiger Spezialisten. Die damit verknüpften Fragen nach der Haftung und Haftungsbeschränkung von Kunstsachverständigen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Diese werden von Daniel-Philipp Häret auf Grundlage eines Vergleichs der deutschen, englischen und französischen Rechtsordnungen praxisnah untersucht. Der Autor setzt sich umfassend mit den jeweiligen Haftungsvoraussetzungen des materiellen Rechts, dem Aspekt der Sorgfaltspflichten und den Möglichkeiten zur Beschränkung der Haftung auseinander. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Auseinandersetzung mit der Konstellation der Haftung gegenüber vertragsfremden Dritten unter rechtsvergleichender Berücksichtigung der Herangehensweisen im französischen und englischen Recht. Die gewonnenen Erkenntnisse fließen in einen Lösungsvorschlag für die Dritthaftungskonstellation und für die Frage nach der Beschränkbarkeit der Haftung gegenüber Dritten ein.

Kontakt-Button