Schweiger

Determination, Intereffikation, Medialisierung

Theorien zur Beziehung zwischen PR und Journalismus
2013, 145 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-6935-6


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

19,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Band gibt einen aktuellen Überblick über alle relevanten Aspekte der Beziehung zwischen PR und Journalismus. Theorien und empirische Studienergebnisse werden durch Praxisbeispiele und Kurzinterviews mit wissenschaftlichen Autoren und Praktikern aus PR und Journalismus ergänzt. Ziel ist es, Studierenden einen sowohl akademisch als auch berufspraktisch fundierten Überblick zu vermitteln. Außerdem sollen Absolventen in die Lage versetzt werden, empirische Determinations- bzw. Resonanzstudien kompetent zu konzipieren und ihre Befunde angemessen zu interpretieren.
Besondere Aufmerksamkeit schenkt das Buch neben methodischen Aspekten den Erfolgsfaktoren im Determinationsprozess, und damit der Frage, welche Arten von Pressemitteilungen und anderen Kommunikationsmitteln die größtmögliche Resonanz in den Medien und in der Öffentlichkeit erzielen. In letzter Zeit erfahren Online-Medien und soziale Medien in der PR-Praxis und -Forschung große Aufmerksamkeit. Die Darstellung berücksichtigt deshalb durchgehend aktuelle Entwicklungen und empirische Befunde – soweit bereits vorhanden.

»Lobenswert ist der übersichtliche Aufbau und die klare Gestaltung nach amerikanischem Muster, etwa mit didaktischen Elementen wie Kernsätzen, Definitionen und Anekdoten, aber auch mit Schaubildern, strukturierenden Marginalien an den Seitenrändern, Kurzbiografien mit Fotos der Kernautoren sowie kommentierten Literaturempfehlungen...Zusammenfassend kann der Reihe attestiert werden, dass es den kompetenten Autoren durchwegs gelingt, auf dem knappen zur Verfügung stehenden Raum die jeweiligen Konzepte bzw. Ansätze didaktisch gut aufbereitet, für Studierende verständlich, und auch in anregender Weise - Stichwort: Anekdoten - näher bringen.«
Prof. Dr. Heinz Bonfadelli, Publizistik 2014, 344-345

»ein wissenschaftlich mehr als solides, flüssig lesbares Lehrbuch...wird aus journalistischer [...]
Kontakt-Button