Paschke | Berlit | Meyer | Kröner

Hamburger Kommentar Gesamtes Medienrecht

4. Auflage 2021, 2054 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-6117-3

198,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Hamburger Kommentar Gesamtes Medienrecht
erweitert entscheidend die Beratungsmöglichkeiten im Medienrecht. Er kommentiert in einem Band alle relevanten Rechtsnormen medienübergreifend und gibt gezielte Hinweise auf die unterschiedlichsten medienrechtlichen Klagemöglichkeiten. Dieses Gesamtkonzept ist konkurrenzlos.
Die 4. Auflage
bringt nicht nur alle Bereiche des Kommentars auf den neuesten Stand, sondern erweitert die Themenpalette um wichtige neue Bereiche wie E-Commerce, Haftung von Online-Plattformen, die Intermediärshaftung sowie die Kontroversen zu „Uploadfiltern“. Der Medienstaatsvertrag 2020 und die europarechtlichen Vorgaben der Urheberrechtsrichtlinie sind berücksichtigt.
Die Autoren:
Prof. Dr. Wolfgang Berlit, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Hamburg | Dr. Reinhart Binder, Gemeinsamer Rundfunkdatenschutzbeauftragter von BR, SR, WDR, Deutschlandradio und ZDF, Potsdam | Prof. Dr. Per Christiansen, M.Sc., Rechtsanwalt, Professor an der FOM Hochschule für Ökonomie und Management, Hamburg | Dr. Anne Dienelt, Maître en droit, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg | Dr. Ulrich Fuchs, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, München | Dr. Martin Gerecke, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und Fach­anwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Hamburg | Dr. Nino Goldbeck, Staatsanwalt als Gruppenleiter, Generalstaatsanwaltschaft Bamberg, Zentralstelle Cybercrime Bayern, Bamberg | Jochen Harttung, LL.M., Rechtsanwalt, Hamburg | Dr. Thorsten Held, Richter am Landgericht, Hamburg | Danielle Herrmannn, Rechtsanwältin, Frankfurt am Main | Dr. Felix Hertel, Stv. Justitiar SWR, Mainz | Dr. Stefan Heilmannn, Rechtsanwalt, Frankfurt am Main | Ines Hilpert-Kruck, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, Hamburg | Georg A. Jahn, M.C.L., Rechtsanwalt, München | Prof. Dr. Rainer Keller, Professor (Emeritus) an der Universität Hamburg | Christoph Kolonko, LL.M., Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Frankfurt am Main | Dr. Philipp Kramer, Rechtsanwalt, Hamburg | Dr. Lars Kröner, LL.M., Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz und für Urheber- und Medienrecht, Hamburg | Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Heinz Ladeur, Professor an der Universität Hamburg | Dr. Florian Lichtnecker, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Eggenfelden | Prof. Dr. Marc Liesching, Professor an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, Leipzig | Claus Meyer, Richter am Oberlandesgericht, Hamburg | Johanna Noßwitz, Justitiariat SWR, Mainz | Prof. Dr. Stefan Oeter, Professor an der Universität Hamburg | Prof. Dr. Dr. h.c. Marian Paschke, Professor an der Univer­sität Hamburg | Thomas von Petersdorff-Campen, LL.M., Rechtsanwalt, München | Dr. Helena Schöwerling, Rechtsanwältin, München | Prof. Dr. Wolfgang Schulz, Hans-Bredow-Institut, Hamburg | Prof. Dr. Mathias Schwarz, Rechtsanwalt, München | Jan Siegel, Chef-Justitiar, SPIEGEL-Verlag, Hamburg | Dr. Stephanie Vendt, Rechtsanwältin, Hamburg | Prof. Dr. Ulf Vormbrock, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Düsseldorf | Dr. Endress Wanckel, Rechtsanwalt, Hamburg | Dr. Lothar Weyhe, Richter am Oberlandesgericht, Hamburg

Stimmen zu den Vorauflagen

»Das Werk ist auch für (österreichische) Praktiker aus dem UWG- und IP-Bereich interessant. Zum einen stehen sich Medien- und IP-Recht ganz allgemeine nahe und zum anderen behandelt der Kommentar die weitgehend harmonisierten Bereiche des Werberechts auf fast 400 Seiten und des gewerblichen Rechtsschutzes samt Urheberrecht auf über 100 Seiten. Sehr zu begrüßen ist schließlich die Voranstellung des Medieneuroparechts, zumal insbesondere das klassische Medienrecht von Grundrechtskonflikten, Interessenabwägungen und der Rsp des EGMR geprägt ist - dies gilt für Deutschland und Österreich gleichermaßen.«
Dominik Hofmarcher, ÖBl 2018, 44

»ein zuverlässiger Führer durch dieses Rechtsgebiet, das sich selbst dem nicht in ihm bewanderten Juristen und erst recht dem kommunalen [...]
Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button