Mauder | Würtz | Zinsmeister

Koran in Franken

Überlegungen und Beispiele für Koranrezeption in fremden Kontexten
Ergon,  2016, 199 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-95650-220-0


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Judentum - Christentum - Islam (Band 15)
39,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Wie wird die Heilige Schrift des Islam außerhalb ihrer arabischsprachigen Ursprungsregion verstanden? Kann der Koran überhaupt übersetzt werden und seit wann gibt es Übersetzungen in wichtige Sprachen der islamischen Welt wie Türkisch oder Swahili? Welche Zugänge zum Koran haben arabische Literaten, christliche Theologen und westliche IslamwissenschafterInnen in den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten gefunden? Und was hat das alles mit der Region Franken zu tun?
Die Beiträge des vorliegenden Bandes helfen diese Fragen zu beantworten, indem sie die Rezeption des Koran aus unterschiedlichen sprachlichen, geographischen, historischen, religiösen, literarischen und wissenschaftlichen Blickwinkeln untersuchen. Diese Rezeptionsbeispiele werfen damit Licht auf die vielfältigen globalen Zusammenhänge, in welchen die Heilige Schrift des Islam seit ihrer erstmaligen Verkündigung bis in die Gegenwart steht. Zudem wird deutlich, welch entscheidenden Anteil Wissenschaftler und Literaten aus Franken daran hatten, dass der Koran heute auch außerhalb seines arabischsprachigen und muslimischen Entstehungskontexts zu den wichtigsten Texten der Weltliteratur zählt.

Kontakt-Button