Gugler

Mission Medina

Da'wat-e Islami und Tabligi Gama'at
Ergon,  2011, 348 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-89913-793-4


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Kultur, Recht und Politik in muslimischen Gesellschaften (Band 18)
45,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Thomas K. Gugler beleuchtet das Phänomen des Postislamismus anhand zweier Missionsbewegungen aus Südasien. Die stark sufisch geprägte Da'wat-e Islami wurde als Gegenbewegung zur Deobandi-nahen Tabligi Gama'at gegründet und ist mittlerweile eine der größten transnationalen religiösen Bewegungen aus Pakistan. Die Konkurrenzdynamik zwischen beiden Organisationen wirft zahlreiche Fragen zu modernen religiösen Wandlungsprozessen und den zunehmend deregulierten Religionsmärkten auf. Netzwerke von Symbolen, Mythen und Ritualen religiöser Traditionen scheinen sich als komplexe adaptive Systeme in ihren Entwicklungsprozessen zunehmend nach Regeln der Ressourcenmaximierung durch milieuübergreifende Ideenkommunikation gegenseitig zu beeinflussen und kompetitiv weiterzuentwickeln. Sunna wird dabei zu einem normativen System der Lebensführung, das insbesondere jüngere Muslime befähigt, konfessionsspezifisches Sozialkapital zu generieren. Außerdem wird aufgezeigt, inwieweit die frömmigkeitspolitischen Projekte der jungen Neofundamentalisten den alten Islamisten das Wasser abgraben.

Kontakt-Button