Heft

Nationales Indexing versus Europäische Öffentlichkeit?

Die Berichterstattung und Kommentierung deutscher und spanischer Zeitungen zur Griechenland- und Euro-Krise 2009/10
2016, 357 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-2440-6


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Politische Kommunikation und demokratische Öffentlichkeit (Band 13)
69,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Am Beispiel des transnationalen europäischen Konfliktes um die sog. „Griechenland- und Euro-Krise“ arbeitet die Studie die Rolle von Medien und Journalisten bei der Herstellung Europäischer Öffentlichkeit und den hierauf bezogenen „nationalen Widerständen“ heraus. Dazu wird mit dem Modell „nationalen Indexings“ der Berichterstattung und Kommentierung der Medien ein theoretisches Konzept in die Forschung zur Europäischen Öffentlichkeit eingeführt und empirisch getestet, das den medialen Konstruktionsbedingungen dieser Öffentlichkeit gerecht wird.
Auf der Basis aufwändiger qualitativer und quantitativer Inhaltsanalysen politischer Primärquellen und der Berichterstattung und Kommentierung deutscher und spanischer Tageszeitungen wird nicht nur untersucht, ob, in welchem Maß und in welchen Formen die mediale Verarbeitung der öffentlichen Debatten um die Krisenphänomene in Deutschland und Spanien durch nationale Orientierungen geprägt ist. Es wird zudem die Frage beantwortet, inwiefern und unter welchen Bedingungen sich nationale Orientierungen in den Medien durch Mechanismen nationalen Indexings erklären lassen.

»interessant und gelungen.«
Dr. Yasmin Dorostan, Publizistik 2017, 501
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button