Jödicke

Religious Education Politics, the State, and Society

Herausgegeben von Ansgar Jödicke

Ergon,  2013, 216 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-89913-954-9


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Religion in der Gesellschaft (Band 35)
35,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist die Vermittlung von Wissen über Religion an öffentlichen Schulen zunehmend Bestandteil der staatlichen Schulpolitik und damit zum Kristallisationspunkt gesellschaftspolitischer Entscheidungen über die Stellung der Religion in der Gesellschaft geworden. Für die religionssoziologische Analyse stellt diese Entwicklung einerseits ein Fallbeispiel der Religionspolitik dar, andererseits führt sie vor Augen, dass die Behandlung von Religion in der Öffentlichkeit nicht nur auf religiöse Akteure beschränkt ist. Die Autorinnen und Autoren untersuchen in diesem Buch die gesellschaftliche Bedeutung des staatlich verantworteten Unterrichts und seine Einbettung in die Religionspolitik. In Beiträgen über Armenien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Italien, Iran, Kanada, Schweden, Schweiz und die Türkei werden die staatlichen Aktivitäten im Bereich des schulischen Religionsunterrichts an drei Schwerpunkten untersucht: erstens anhand der Bedeutung und Rolle staatlicher Religionspolitik, zweitens anhand der Haltung der Religionsgemeinschaften gegenüber dem staatlichen Zugriff auf die Unterrichtung religiösen Wissens und drittens anhand des Einflusses aktueller gesellschaftlicher Debatten über das Verhältnis von Religion und Staat auf die Ausgestaltung der schulischen Praxis.

Kontakt-Button