Krüger

Trauer und Trost

Verlustsensible Sozialpädagogik
Ergon,  2019, 283 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-95650-582-9


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Erziehung, Schule, Gesellschaft (Band 85)
52,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
52,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Verluste können sozialpädagogische Fallverläufe maßgeblich beeinflussen. Sozialpädagogische Einrichtungen, u. a. der Kinder- und Jugendhilfe oder auch der Obdachlosenhilfe, entstanden und entstehen auch als Reaktion auf Verluste. Gleichzeitig drohen in ihnen Folgeverluste, wie beispielsweise im Nachklang von Inobhutnahmen. In gesellschaftlichen Zusammenhängen stellen Verluste subjektive Bewältigungsaufgaben dar.
Dabei können Verluste verschiedene Dimensionen umfassen und entstehen nicht nur in Anschluss an den Tod einer wichtigen Bezugsperson. Die Reaktion auf einen Verlust versteht man als Trauer, auf die wiederum mit Trost reagiert wird, welcher das sozialpädagogische Vorgehen in verschiedensten Handlungsfeldern bestimmt. In der vorliegenden Arbeit werden gängige Trauertheorien vorgestellt und zu einem umfangreicheren, sozialpädagogischer Theoriebildung folgenden Verständnis von Verlusten erweitert.

»Auf diese Weise vermittelt der Band im Gesamten wertvolle Denkanstöße für einen kompetenten Umgang mit Trauer im sozialpädagogischen Kontext.«
Soziale Arbeit 2/2020, 79

»Ein für die professionelle sozial-pädagogische Arbeit wesentliches Werk zu einem Thema, das kaum zum Gegenstand fachlicher Diskussionen gemacht wird und somit in keiner Bibliothek fehlen sollte.«
Sozialpädagogische Impulse 1/2020, 37
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button