Zillien | Haufs-Brusberg

Wissenskluft und Digital Divide

2014, 121 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-7857-0


Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

19,90 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Besteht die sogenannte Mediengesellschaft aus gut informierten Bürgern? Geht mit der Verfügbarkeit des Internets ein Abbau von Wissensdifferenzen einher? Der Band gibt eine fundierte, knappe und anschauliche Einführung in die theoretischen Grundlagen, methodischen Zugänge, empirischen Befunde und gesellschaftlichen Zusammenhänge der Wissenskluftforschung. Diese geht von wachsenden Wissensdifferenzen zwischen statushöheren und -niedrigeren Gruppierungen infolge der medialen Informationsverbreitung aus und erfährt aktuell mit der auf das Internet bezogenen Digital-Divide-Forschung eine Ausweitung. Die Einführung eignet sich als solide Einstiegslektüre für Wissenschaftler, als Lehrbuch für Studierende und als Überblick für an gesellschaftlichen Fragen Interessierte.

»Das Buch leistet, was es verspricht: Eine kompakte Information über die Forschungen zum Digital Divide, ihrer Vorgeschichte und Fragen, die noch offen sind.«
Prof. Dr. Jürgen Maaß, Ethica 23/15

»fundierte Einführung in eine der in der Mediennutzungs- und Wirkungsforschung bis heute meist rezipierten Konzepte: die These der Wissenskluft... zu empfehlen.«
Prof. Dr. Angela Tillmann, socialnet.de März 2015


Kontakt-Button