Aktualisieren

0 Treffer

Ziai

Im Westen nichts Neues?

Stand und Perspektiven der Entwicklungstheorie

Herausgegeben von PD Dr. Aram Ziai

Nomos,  2014, 286 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-0989-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik (Band 14)
49,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Entwicklungstheorie befasst sich mit sozialem Wandel und globaler Ungleichheit – meist aus der impliziten Perspektive des Westens. Dennoch finden sich hier bisweilen innovative Stimmen, denen der vorliegende Band ein Forum bietet. Dabei versammelt er unterschiedlichste Perspektiven: politökonomische und postkoloniale, spieltheoretische und wissenssoziologische, Modernisierungstheorie und Weltsystemtheorie. Vor allem aber unterzieht er die Entwicklungstheorie selbst einer kritischen Reflexion.

Aram Ziai ist Sprecher der Sektion Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft und erforscht das Fachgebiet aus einer diskursanalytischen und postkolonialen Perspektive.

Mit Beiträgen von:
Philipp Dann, Malte Gephart, Robert Kappel, Reinhart Kößler, Philipp Lepenies, Julia Sattelberger, Stefan Schmalz, Johannes Schmitt, Ingrid Wehr, Aram Ziai.

»ein sehr interessanter Überblick über die Breite der aktuellen Debatten um 'Entwicklung'... sehr innovativ.«
Petra Dannecker, Neue Politische Literatur 2015, 178
Kontakt-Button