zurücksetzen

0 Treffer

Deinert

International Labour Law under the Rome Conventions

A Handbook
Nomos,  2017, 540 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-3526-6

170,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das internationale Arbeitsrecht
stellt vor dem Hintergrund zunehmender Fälle mit Auslandsberührungen immer höhere Anforderungen an die juristische Beratung: Welches Recht ist anwendbar, was ist überhaupt gesetzlich geregelt, was davon wie europäisch vereinheitlich?

Das Handbuch “International Labour Law under the Rome Conventions”
bietet eine umfassende wissenschaftliche Erörterung sämtlicher kollisionsrechtlicher Fragen des Arbeitsrechts, soweit sie europäisch vereinheitlicht sind (Rom I und beim Arbeitskampf Rom II). Auch die nicht oder nur partiell geregelten Gebiete des Arbeitsverweisungsrechts werden verständlich dargestellt, sämtliche kollisionsrechtlichen Einzelfragen des internationalen Arbeitsrechts lösungsorientiert behandelt, insbesondere:
• Qualifikation
• Formstatut
• Anknüpfung von Rechts- und Geschäftsfähigkeit
• Anknüpfung des Arbeitsvertrages
• Sonderanknüpfung von Eingriffsnormen
• Vertragsschluss
• Vertragsinhalt
• Vertragsbeendigung
• Nachwirkungen des Arbeitsvertrages
• Arbeitskampf
Besonders praxisnah
sind die zahlreichen rechtsvergleichenden Hinweise, die eine kollisionsrechtliche Einordnung der verschiedenen Institute der unterschiedlichen Rechtsordnungen ermöglicht. Da Fälle mit Auslandsberührung in der Regel in ein englischsprachiges Beratungsumfeld führen, unterstützt die Darstellung in englischer Sprache den Erwerb des vorausgesetzten Fachvokabulars.

Professor Dr. Olaf Deinert
ist Direktor des Instituts für Arbeitsrecht an der Universität Göttingen und einer der führenden europäischen wie internationalen Arbeitsrechtswissenschaftler.

»Ein Solitär. Es wird die europäische Diskussion beleben«
IPRax 2/2019

»Deinerts Buch führt den Leser systematisch und verständlich durch das an Detail- und Streitfragen reiche Gebiet des Internationalen Arbeitsrechts und liefert substanzielle Erkenntnisse und Argumente. Das Buch nutzt dabei die Chance, den im Ausland häufig nur unzureichend bekannten oder gänzlich unbekannten deutschen Diskussionsstand in englischer Sprache bekannt zu machen.«
Prof. Dr. Dieter Martiny, RabelsZ 2018, 761

»steht international arbeitenden deutschsprachigen RechtswissenschafterInnen und PraktikerInnen ein der deutschen Dogmatik folgendes Werk zur Verfügung, das oft mühsame eigene Übersetzungen spart und eine perfekte Referenz bietet.«
Martin Risak, DRdA 2017, 516

»Cet ouvrage... offre, en effet, une analyse aussi [...]
Kontakt-Button