Aktualisieren

0 Treffer

Kubesch

Marktsondierung nach dem neuen Marktmissbrauchsrecht

Rechtssicherheit durch Regulierung oder Regulierung durch rechtliche Unsicherheit?
Nomos,  2019, 419 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-5353-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Gesellschafts-, Bank- und Kapitalmarktrecht (Band 73)
109,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
109,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die vertrauliche Investorenansprache zur Vorbereitung von Kapitalmarkttransaktionen vor deren öffentlicher Bekanntgabe ist für Emittenten und Banken sehr wichtig. Durch sog. Marktsondierungen kann die Nachfrage des Kapitalmarktes frühzeitig abgeschätzt und berücksichtigt werden. Die Offenlegung vertraulicher Details einer geplanten Transaktion birgt aber auch die Gefahr von Insiderverstößen.

Die Marktmissbrauchsverordnung (MAR) enthält erstmals eine europäische Regelung von Marktsondierungen. Art. 11 MAR erlaubt die Weitergabe von Insiderinformationen zum Zweck von Marktsondierungen, wenn bestimmte Verpflichtungen erfüllt werden.

Diese erste monographische Abhandlung zu Art. 11 MAR untersucht, ob die Regelung geeignet ist, die bezweckte Förderung von Marktsondierungen und die Vermeidung von Marktmissbrauch zu erreichen. Die Arbeit unterzieht Art. 11 MAR einer rechtsdogmatischen Analyse und deckt rechtspraktische Defizite des Regimes anhand von qualitativen Experteninterviews auf.

Kontakt-Button