Aktualisieren

0 Treffer

Petersen

Ambivalenzen der Eigenverantwortung

Prekäre Selbstbestimmung im flexiblen Kapitalismus
Tectum,  2020, 168 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8288-4517-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

34,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
34,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Mit dem Strukturwandel von Arbeit und dem Umbau des Sozialstaates scheinen individuelle Autonomieansprüche zunehmend weniger als Störfaktoren denn als verwertbare Ressourcen gehandelt zu werden. Die Untersuchung differenziert verschiedene Bedeutungsgehalte der Selbstbestimmungsidee und fragt nach den Beziehungen zwischen gesellschaftlichen Autonomieanforderungen, subjektiven Autonomieansprüchen und tatsächlichen Autonomiespielräumen. Auf Grundlage von problemzentrierten Interviews wird rekonstruiert, an welchen Autonomievorstellungen sich arbeitslose und prekär beschäftigte Menschen orientieren und wie sie Widersprüche zwischen gesellschaftlichen Anforderungen und Selbstansprüchen im Rahmen ihrer jeweiligen Handlungsspielräume bewältigen.

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button