Aktualisieren

0 Treffer

Burkardt

Höchstaltersgrenzen im Beamtenrecht

Nomos,  2016, 329 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-3412-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Theorie und Praxis des Arbeitsrechts (Band 6)
84,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
84,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Altersgrenzen sind seit Langem ein Charakteristikum des deutschen Beamtenrechts. Während die Diskussion um ein unionsrechtliches Verbot der Altersdiskriminierung bereits erhebliche Auswirkungen auf das Arbeitsrecht hatte, schien das Beamtenrecht hiervon unberührt zu bleiben. Seit der „Kreil-Entscheidung“ des EuGH steht jedoch der Einfluss des Antidiskriminierungsrechts der EU auf das nationale Recht des öffentlichen Dienstes außer Frage.
Die Arbeit leistet einen Beitrag zur Fortentwicklung des Rechts des öffentlichen Dienstes im Sinne des Art. 33 Abs. 5 GG, indem sie die beiden Altersgrenzen untersucht, die das Berufsleben des Beamten einrahmen. Das Einstellungshöchstalter und das Ruhestandsalter werden dabei auf ihre Vereinbarkeit mit Unionsrecht und mit deutschem Verfassungsrecht geprüft; die Ergebnisse werden in Regelungsvorschläge überführt. Im Rahmen eines Exkurses werden schließlich die Altersgrenzen für kommunale Wahlbeamte behandelt.

Kontakt-Button