Aktualisieren

0 Treffer

Kunz

Usability digitaler Lesemedien

Konzeption und empirische Evaluation eines Referenzmodells am Beispiel digitaler Fachzeitschriften
Nomos,  2021, ca. 250 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-7742-6


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Reihe Medienökonomie (Band 15)
ca. 49,00 € inkl. MwSt.
Erscheint Mai 2021 (vormerkbar)
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der Lesernutzen im Fokus: Digitale Lesemedien bieten gegenüber Printprodukten eine reiche Funktionsvielfalt wie z.B. Suche, Lesezeichen- und Annotationsverwaltung, Social Reading usw. Dennoch verstoßen viele digitale Textangebote gegen erprobte Usability-Richtlinien, was ihre Rezeption erschwert und Leser lieber zur gedruckten Variante greifen lässt. Diese Dissertation entwirft ein Referenzmodell für Verlage, mit dem sich Usability gezielt planen, gestalten und überprüfen lässt und zeigt seine empirische Umsetzung mittels eines Methodenmixes in einer vergleichenden Studie von Fachmagazin-Apps aus der Praxis.
Sibylle Kunz lehrt als Professorin für Medieninformatik an der IUBH und forscht im Bereich digitale Lesemedien und Software-Usability.

Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button