Aktualisieren

0 Treffer

Däubler | Beck

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

mit Entgelttransparenzgesetz | Berliner LADG
Handkommentar
Nomos,  5. Auflage 2022, 1338 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-6927-8

118,00 € inkl. MwSt.
Lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Der „Däubler/Beck“ (Vorauflage Däubler/Bertzbach) ist der Kommentar des 1. Zugriffs für alle Fragen rund um das Gleichbehandlungsrecht. Er vernetzt alle wichtigen Fragestellungen aus AGG, Entgelttransparenzgesetz und dem für Länderregelungen vorbildgebenden Antidiskriminierungsgesetz des Landes Berlin.
Die Neuauflage behandelt aktuelle Themen wie:
• Diskriminierende Algorithmen
• Diskriminierung wegen sozialer Herkunft nach Art. 21 Grundrechte-Charta
• Drittes Geschlecht
• Kirche als diskriminierender Arbeitgeber
• Tätowierung als Ablehnungsgrund?
• Kündigung wegen rassistischer Äußerungen
• Diskriminierung wegen Alters
Der Kommentar wird in der täglichen Praxis besonders geschätzt von Arbeitsrichtern, Fachanwälten für Arbeitsrecht, Verbandsvertretern, Personal- und Rechtsabteilungen in Betrieben sowie Beschäftigtenvertretern.
Die Autoren
PräsLAG Thorsten Beck; Dr. Sandro Blanke; Dr. Anna Braunroth; Prof. Dr. Christiane Brors; Rudolf Buschmann; Prof. Dr. Wolfgang Däubler; Prof. Dr. Olaf Deinert; RAuN Dieter Dette, FAArbR; Prof. Dr. Dr. h.c. Eberhard Eichenhofer; Hildegund Ernst; Bernhard Franke; RA Christoph Gottbehüt, FAArbR; Prof. Dr. Bettina Graue; RA Hanno Herrmann, FAArbR u FAVerwR; VRiLAG Dr. Oda Hinrichs; Alexander Klose; Prof. Dr. Matthias Mahlmann; Gisbert Schlichtmann; RA Prof. Dr. Peter Schrader, FAArbR; Prof. Dr. Jens Schubert; Prof. Dr. Peter Wedde und Prof. Dr. Reingard Zimmer.

»Materiell wird im Kommentar jede noch so denkbare Problematik von den Bearbeitern aufgegriffen. Gleiches gilt für die recherchierte und für den Kommentar destillierte Literatur. Auch die -qualitativ und quantitativ - umfangreichen Fußnoten laden zur weiteren und intensiveren Recherche ein. Zusammenfassend bleibt - wie bei den Vorauflagen - festzuhalten, dass dieses Standardwerk bei der Bearbeitung diskriminierungsrechtlicher Fragestellungen unerlässlich ist. Der Däubler/Beck hat sich zum absoluten Standardkommentar des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes entwickelt.«
Prof. Dr. Alexander Eufinger, AE 1/2022

»ist als Standardwerk zum AGG nicht wegzudenken.«
grosshandel-bw.de Dezember 2021

Stimmen zu den Vorauflagen

Als Resümee bleibt festzuhalten, dass der HK praxisnah und gut verständlich ist [...]
Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button