Aktualisieren

0 Treffer

Danaci

Die Macht sozialer Identitäten

Einstellungen und Abstimmungsverhalten gegenüber Minderheiten in der Schweiz
Nomos,  2012, 194 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8329-7383-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

39,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Schweiz ist nicht zuletzt aufgrund ihrer Rolle als Einwanderungsland ein Schmelztiegel verschiedenster Minderheiten. Dass diese nicht immer auf Wohlwollen stoßen, zeigen beispielsweise das Minarettverbot oder der fulminante Aufstieg der rechtspopulistischen SVP. Auf der anderen Seite sind viele Schweizer gesellschaftspolitisch liberal und haben ein offenes Ohr für die Anliegen von Minderheiten.
Die Studie geht der Frage nach, woher diese Unterschiede in der Schweizer Bevölkerung rühren. Sind Widerstände gegenüber Einwanderern das Resultat von Angst vor Arbeitslosigkeit oder Gewalt? Oder sind vielmehr kulturelle Überlegungen und damit verbunden Fragen der Identität entscheidend? Eine Reihe theoretischer und empirischer Analysen der Einstellungen und des Abstimmungsverhaltens der Schweizer Bürger macht deutlich, dass ihre Haltung gegenüber Minderheiten in erster Linie auf unterschiedliche Konzepte von Kultur und Identität zurückzuführen ist.

Kontakt-Button