Aktualisieren

0 Treffer

N’Toumon

Die strafrechtliche Verantwortlichkeit für Kartellrechtsverstöße nach dem Recht der Westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsunion (UEMOA)

Ein gelungenes Rechtstransplantat aus dem Recht der Europäischen Union?
Nomos,  2021, 559 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-7051-9


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Internationalen und Europäischen Strafrecht (Band 50)
146,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
0,00 € kostenlos
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die Arbeit befasst sich mit dem Kartellsanktionenrecht der Westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsunion (Union Economique et Monétaire Ouest Africaine – UEMOA) und ihrer Mitgliedstaaten, das dem EU-Recht als Rechtstransplantat entnommen wurde. Es werden Unterschiede zum EU-Recht herausgearbeitet und insbesondere Bereiche ausgemacht, in der UEMOA-spezifische Probleme eine abweichende Ausgestaltung des Sanktionenrechts im Interesse eines wirksamen Wettbewerbsschutzes erfordern. Außerdem werden die Schwierigkeiten bei der Implementierung aufgezeigt und tiefgreifende und umfassende Maßnahmen, unter Orientierung am europäischen Kartellsanktionenrecht, vorgeschlagen, um eine effizientere Verfolgung der Kartellrechtsverstöße zu erreichen.

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button