Aktualisieren

0 Treffer

Martínez

Jahrbuch des Agrarrechts

Band XV

Herausgegeben von Prof. Dr. José Martínez

Nomos,  2021, 439 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-8176-8


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Schriften zum Agrar-, Umwelt- und Verbraucherschutzrecht (Band 86)
114,00 € inkl. MwSt.
Auch als eBook erhältlich
114,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Im XV. Band des Jahrbuchs zum Agrarrecht werden aktuelle agrarrechtliche Problemstellungen beleuchtet und rechtliche Lösungen vorgestellt. International wird die Herangehensweise Südkoreas hinsichtlich der Besitzbeschränkungen von Ackerland und Zwangsnutzungen dargestellt, aus polnischer Sicht werden die De Minimis Beihilfen erklärt. Kennzeichnungsrechtlich werden die Neuerungen und Chancen der EU-Bio-VO Nr. 2018/848 behandelt. In einem weiteren Beitrag werden die rechtlichen Instrumente der Gemeinsamen Agrarpolitik in verschieden Krisenszenarien bewertet. Zudem wird die zunehmende Integration von Belangen des Umwelt- und Klimaschutzes in die Gemeinsame Agrarpolitik belegt. Ein weiterer Beitrag beschäftigt aus beihilfenrechtlicher Perspektive mit der Gemeinsamen Fischereipolitik. Fortgesetzt wird in diesem Band ebenfalls die umfassende Übersicht über die erschienenen und in die Bibliothek des Instituts aufgenommenen, Monographie- und Zeitschriftenbeiträge zum deutschen und ausländischen Agrarrecht der Jahre 2018 bis 2020.

Mit Beiträgen von
Gottfried Holzer, Teahuan Keum, José Martínez, Georg Miribung, Rudolf Mögele und Aneta Suchon.

Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button