Aktualisieren

0 Treffer

Kreuter-Kirchhof | Schlacke

Klimaschutzrecht

Bundes-Klimaschutzgesetz | Landesklimagesetze | Brennstoffemissionshandelsgesetz
Handkommentar
Nomos,  2022, ca. 600 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-6807-3

ca. 98,00 € inkl. MwSt.
Erscheint Dezember 2022 (vormerkbar)
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Das neue Recht
Mit dem Bundes-Klimaschutzgesetz (KSG) gibt es erstmals einen verbindlichen Rechtsrahmen für das Ziel, die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2030 zu senken. Das Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) führt ab dem Jahr 2021 einen Emissionshandel für die Sektoren Wärme und Verkehr ein. Darüber hinaus haben viele Bundesländer eigene Klimaschutzgesetze verabschiedet.

Der Handkommentar
erörtert hochaktuell diese zentralen Klimaschutzgesetze:
• Auswirkungen der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 24. März 2021
• Ob und inwieweit ist der Bundes-Klimaschutzplan verbindlich und inwieweit begründet er subjektive Rechte?
• Ergeben sich auf europäischer Ebene Klagemöglichkeiten aus der Aarhaus-Konvention?
• Verfassungsmäßigkeit des BEHG?
• Nationales Emissionshandelssystem und Sanktionsregime
• 1. Änderungsgesetz zum BEHG: Zertifikatspreise für CO2 und Nachkauf
• Welche Rechtsschutzmöglichkeiten bietet das KSG und welche die Landesklimagesetze?

Bedeutsam für die Praxis
Die beiden ersten Rechtsverordnungen zum BEHG vom 2.12.2020 sind bereits berücksichtigt.

Herausgegeben wird der Kommentar von Frau Professor Kreuter-Kirchhof, Düsseldorfer Institut für Energierecht, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und von Frau Professor Sabine Schlacke, Universität Greifswald.

Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button