Aktualisieren

0 Treffer

Wendt | Wendt

PRIIP-Verordnung

über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte
Nomos,  2021, 560 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-8487-1290-8

148,00 € inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Die EU-Verordnung über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte („Packaged Retail and Insurance-Based Investment Products“ - PRIIP) setzt den Rechtsrahmen für einen produktübergreifenden, europaweiten Informationsstandard im Finanzmarktrecht. Das mit der Verordnung eingeführte Basisinformationsblatt soll die Vergleichbarkeit von Anlageprodukten erleichtern. Die PRIIP-Verordnung trifft daher gleichermaßen Regelungen für Kreditinstitute, Wertpapierfirmen und Versicherungsunternehmen. Detailregelungen zu den Informationspflichten werden in delegierten Rechtsakten festgelegt.
Der NomosKommentar zur PRIIP-Verordnung
erörtert die neuen Regelungsstrukturen der Verordnung einschließlich der delegierten Rechtsakte. Er bezieht alle relevanten Gesichtspunkte anwendungsbezogen ein, u.a.:
• Wie wirken sich die Neuregelungen auf die bestehende Praxis im Finanzmarkt aus?
• Wie muss eine rechtskonforme Informationsvermittlung ausgestaltet sein?
• Welche Konsequenzen ergeben sich bei Verstößen gegen die Neuregelungen?
• Wie ist das Zusammenspiel mit den delegierten Rechtsakten zu bewerten?
Ob Derivate, Investmentfonds oder Versicherungsprodukte mit Anlagecharakter: Die Anzahl der betroffenen Finanzprodukte ist groß. Die Umsetzung der neugeschaffenen Vorgaben stellt im Finanzmarktsektor tätige Unternehmen, Beratungsgesellschaften, zuständige Aufsichtsbehörden und Verbraucherschutzorganisationen vor juristische Herausforderungen. Der NomosKommentar trägt dem mit einer an den Praxisproblemen orientierten, wissenschaftlich fundierten Darstellung des neuen Rechts Rechnung.
Herausgeber und Autoren
Manuel Baroch Castellvi, Rechtsanwalt, Köln | Ursula Gerold, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn | Michael Harris, LL.M, München | Prof. Dr. Susanne Kalss, LL.M., Wirtschaftsuniversität Wien | Prof. Dr. Christoph Kumpan, LL.M., Bucerius Law School Hamburg | Dr. Hilger von Livonius, Rechtsanwalt, München | Isabella Molinari, Rechtsanwältin, UniCredit Bank AG München | PD MMag. Dr. Martin Oppitz, Rechtsanwalt, Wien | Finn Schmidt, Bucerius Law School Hamburg | Dr. André-M. Szesny, LL.M., Rechtsanwalt, Düsseldorf | Prof. Dr. Domenik Henning Wendt, LL.M., Frankfurt University of Applied Sciences | Prof. Dr. Janine Wendt, Technische Universität Darmstadt

»Angesichts der Aktualität des Themas und den massiven damit verbundenen praktischen Herausforderungen ist das vorgelegte Werk eine die Rechtssicherheit und das materielle Verständnis fördernde Wohltat, die sich vor allem die Anwendungspraxis schon lange gewünscht hatte. Dies macht es auch leicht, das vorliegende Werk allen an diesem Thema Interessierten, insbesondere der Anwendungspraxis wärmstens zu empfehlen, zumal die Herausgeber im Vorwort schon mit Weitblick ankündigten, die weiteren Entwicklungen zum Thema PRIIPs in (zukünftigen) Auflagen dieses (dann wohl Standard-)Werks abzubilden, sodass dadurch auch ein wirksamer Beitrag geleistet wird, das Frustrationslevel in Bezug auf das PRIIPs-Rahmenwerk zu senken.«
Prof. Dr. Armin J. Kammel, LL.M., ÖBA 1/2021, 65
Hier finden Sie Leseproben zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Hier finden Sie weiteres Material zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button