Aktualisieren

0 Treffer

Hühn | Schwenzfeuer

"Wir müssen also auch über den Staat hinaus!"

Schellings Philosophie des Politischen
Nomos,  2022, ca. 250 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-4028-4


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

Das Werk ist Teil der Reihe Staatsverständnisse (Band 128)
ca. 39,00 € inkl. MwSt.
Erscheint April 2022 (vormerkbar)
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Anders als seine Weggefährten Hegel und Fichte hat sich Schelling eher randständig mit staats- und rechtsphilosophischen Fragen befasst. Seinem vorrangigen Interesse an einer fundamentalontologischen Priorisierung der menschlichen Freiheit dürfte es geschuldet sein, dass er diese im spannungsreichen Verhältnis zu übergreifenden Themenstellungen in den Blick nimmt: zur Natur als ermöglichendem Grund menschlicher Freiheit, zur Konzeption der johanneischen Kirche, zum Diskurs um die Normativität von Gut und Böse im Leben der Moderne. Zeit seines Lebens hält Schelling an Ideen von organischer Einheit, Ganzheit und Identität fest, in deren Schatten die Wirklichkeit von Staaten, die er für etwas bloß Mechanisches hält, unterbelichtet bleibt.
Mit Beiträgen von
Alexander Bilda, Christoph Binkelmann, Christian Danz, Franck Fischbach, Hans Jörg Sandkühler, Ryan Scheerlinck, Johannes-Georg Schülein, Wolfgang Schröder, Günter Zöller

Kontakt-Button