Aktualisieren

0 Treffer

Reiter

Women in Policing

Between Assimilation and Opposition
Nomos,  2022, 229 Seiten, broschiert

ISBN 978-3-8487-8657-2


Unser Fortsetzungsservice: Sie erhalten neue Reihentitel oder Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung. Wenn Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

49,00 € inkl. MwSt.
Erscheint Januar 2022 (vormerkbar)
In den Warenkorb
Auf den Merkzettel
 Weitere Funktionen für angemeldete Benutzer

Basierend auf umfangreichen Interviewdaten wird begründet, dass die Polizei der untersuchten Länder (Österreich, England & Wales) aus stark verfestigten Strukturen besteht, die geschlechtsspezifische Trennlinien und die hegemoniale Position der Männlichkeit perpetuieren. Um einen umfassend inklusiven Arbeitsort zu schaffen, muss die Polizei anders gedacht werden, anstelle einer simplen Erhöhung des Frauenanteils in einem männlich-konzipierten Arbeitsumfeld. Gleichstellungsmaßnahmen erweisen sich lediglich als Symptombekämpfung, anstatt Ursachen zu adressieren. Der von rechtlichen Maßnahmen bestärkte strukturelle Wandel scheint zu stagniert, während ein weitergehender diskursiver sowie kultureller Wandel vernachlässigt wird.

Hier finden Sie das Cover zum aktuellen Titel im PDF-Format:
Kontakt-Button